Flexibel und sicher mit der hybriden Cloud von Microsoft

Hybride Cloud von Microsoft
Flexibel und sicher mit der hybriden Cloud von Microsoft

Kundenreferenz: Microsoft Azure

Risiken einschätzen und absichern – das ist das Kerngeschäft der Versicherungsbranche. Zwischen Köln, Düsseldorf, Koblenz und Trier sorgt die Provinzial Rheinland seit mehr als 180 Jahren tagtäglich dafür, dass die Menschen in der Region für den Fall der Fälle in jeder Lebenssituation mit dem passenden Versicherungsschutz ausgestattet sind. Dabei ist der Regionalversicherer Marktführer in seinem Geschäftsgebiet und gehört deutschlandweit zu den führenden Versicherungsunternehmen.

Es gibt keine weiteren Investitionen in neue on-premise Plattensysteme – wir investieren hier konsequent in Azure. Bis 2020 haben wir ein Rechenzentrum in unserer Zentrale abgebaut und durch Microsoft Azure ersetzt.

Jürgen Schütz
Direktor & Bereichsleiter EDV
Provinzial Rheinland AG

Sichere, effiziente und nachhaltige Lösungen sind der Provinzial Rheinland aber nicht nur auf Kundenseite wichtig, sondern auch bei den Prozessen und Abläufen des Arbeitsalltags. Ein wichtiger Sektor: Der IT-Bereich. Um Kosten zu senken und die Effizienz der IT-Infrastruktur zu erhöhen, verlagert das Unternehmen schrittweise immer mehr Daten in die europäische und deutsche Cloud von Microsoft. Strategisches Ziel ist es, bis 2020 ein ganzes Rechenzentrum durch den Einsatz von Microsoft Azure in der Cloud zu betreiben. 

Wer im Rheinland nach geeigneten Versicherern sucht, wird schnell auf den Schutzengelflügel der Provinzial Rheinland aufmerksam. Das Unternehmen ist in seinem Geschäftsgebiet mit über 610 Geschäftsstellenmit mehr als 1.500 Mitarbeitern in den Städten und Gemeinden direkt vor Ort, um Privatkunden, Unternehmen und Kommunen bei allen Versicherungsfragen zur Seite zu stehen und im Schadenfall schnell und kompetent helfen zu können – ganz im Sinne des Slogans ”Immer da, immer nah“. 

Die Provinzial Rheinland ist ein Unternehmen mit langer Tradition: 1836 auf königlichen Erlass in Koblenz gegründet, gehört es heute zu den öffentlichen Versicherern der Sparkassen-Finanzgruppe und zu den großen deutschen Versicherern.

Provinzial Rheinland AG

Provinzial Rheinland AG

Seit ihrer Gründung 1836 ist die Provinzial Rheinland in ihrem Geschäftsgebiet, dem Rheinland, zu Hause. Hier ist der Regionalanbieter Marktführer und gehört zugleich zu den führenden deutschen Versicherungsunternehmen. Als öffentlicher Versicherer ist das Unternehmen Teil der Sparkassenfinanzgruppe und in den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Trier und Koblenz tätig. In dem Unternehmensporträt finden Sie Wissenswertes rund um die Provinzial Rheinland, die Vertriebswege und die Unternehmensstruktur.

Wachsende Anforderungen

Damit die Provinzial Rheinland mit ihren über 2.200 Mitarbeitern im Innendienst und über 1.500 Mitarbeitern im Außendienst auch in Zukunft den technischen und regulatorischen Anforderungen gerecht werden kann, verlagert sie derzeit Teile ihrer IT-Infrastruktur in die Cloud. „Mit unseren zwei Rechenzentren in der Düsseldorfer Zentrale sehen wir uns auf Dauer nicht mehr gut aufgestellt. Deshalb konzentrieren wir uns nun auf ein On-Premise-Rechenzentrum und ein weiteres in Microsoft Azure“, sagt Daniel Benden, stellvertretender Gruppenleiter im Bereich Server-Betrieb.


„Wir haben festgestellt, dass die massiven Wachstums- und Performance-Anforderungen nur mit sehr hohen Investitionen in neue Hardware für unsere Rechenzentren bewerkstelligt werden können“, so Benden weiter. Hinzu kommt, dass regelmäßige Investitionen in weitere On-Premise-Speicher sofort viel Kapital binden, die gesteigerten Kapazitäten jedoch meist erst über zwei Jahre vollständig ausgelastet werden.

Je nach Bedarf die Speicherkapazitäten skalieren

Der Reiz der Skalierungsmöglichkeiten einer Cloud-Lösung lag für die Provinzial Rheinland auf der Hand, da der Bedarf von Speicher- und Rechenleistung wie bei anderen Unternehmen auch schwankt. „Wir müssen auf immer mehr Themen reagieren, die nur kurzfristig von Relevanz sind. Mehrmals im Jahr brauchen wir für wenige Tage sehr viel Rechenleistung“, so Benden. Dann müssen versicherungskalkulatorische Berechnungen nach den EU-Solvency-Richtlinien bzw. den Verordnungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erstellt werden. In aufwendigen Kalkulationen werden dabei mithilfe externer Software, wie z.B. SunGard Prophet oder Solvara, Wahrscheinlichkeiten und Risikoanalysen möglicher Einbrüche und Schwankungen am Finanzmarkt durchgespielt.

Es waren aber nicht allein die gestiegenen regulatorischen Anforderungen, die der IT-Infrastruktur der Provinzial Rheinland mehr Flexibilität abverlangen. Ganze Speicher- und Datensicherungssysteme, SQL-Datenbanken, Virtuelle Computer, Plattformen zur Entwicklung neuer Anwendungen sowie Testumgebungen sollten in die Cloud eingebunden werden und für eine grundlegend bessere Performance bei niedrigeren Kosten sorgen. Im Mittelpunkt des neuen Setups der Provinzial Rheinland steht dafür Microsofts Hxybrid Cloud-Speicherlösung StorSimple, bei der wichtige und häufig genutzte Daten on-premise und sekundäre Daten verschlüsselt in der Cloud gespeichert werden.

Ebenso wurde das Server Management auf Basis von Microsoft System Center primär in die Cloud verlagert, um Ressourcen on-premise zu sparen. Da es sich hierbei um in der IT betriebene Systeme handelt, eignen diese sich besonders gut für die ersten Schritte in Richtung Cloud.

Verbesserte Performance

Viele Anforderungen der Provinzial Rheinland konnten gemeinsam mit dem Microsoft-Partner Bright Skies innerhalb eines Jahres implementiert werden und in den Live-Betrieb übergehen. Das Feedback der Mitarbeiter ist durchweg positiv, so Daniel Benden: „Gerade bei der Umstellung der Netzlaufwerke auf StorSimple war öfter zu hören, dass es mit deutlich besserer Performance läuft. Auch der größere Speicherplatz wird positiv aufgenommen.“

Mittlerweile ist der Cloud-Einsatz so verinnerlicht, das Daniel Benden und sein Team bei jeder neuen Anforderung zuerst ein Cloud-Szenario für die Lösung in Betracht ziehen. „Wenn ein Use-Case für die Cloud passt, gehen wir nach dem Cloud-First-Prinzip vor“, so Benden. „Besonders bei eigenständigen Systemen, die einen überschaubaren Rahmen abdecken und nur wenig Zugriff auf bestehende Sub- und On-Premise-Systeme erfordern, ist dies mit Azure leicht möglich.“.

 

Überzeugende Sicherheitsstandards

Als größte Herausforderung im Vorfeld stellte sich die interne Überzeugungsarbeit heraus. Insbesondere für Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche ist der Sicherheitsaspekt bei Cloud-Lösungen essentiell und wurde entsprechend intensiv diskutiert. „Wir hatten einen weiteren großen und mehrere regionale Anbieter im Blick. Doch nur Microsoft konnte uns die Sicherheit bieten, die wir brauchen. Microsoft kann mit seiner europäischen Cloud Zertifizierungen vorweisen, die in der Branche wichtig sind. Man nimmt die Sorgen der Kunden ernst – wir durften beispielsweise das Rechenzentrum in Dublin besuchen“, so Benden.

Ausschlaggebend für Microsoft Azure war außerdem, dass bei der Provinzial Rheinland bereits zahlreiche Microsoft-Produkte im Einsatz sind – vom Betriebssystem bis zu Servern. „Warum das Rad neu erfinden und auf einen anderen Cloud-Anbieter setzen, wenn wir bereits viel von Microsoft nutzen?“, meint Benden.

Aufgrund der Anforderungen an den Datenschutz und der Entscheidung Kundendaten nur in Deutschland zu speichern, ist einer der nächsten Schritte auch die Anbindung der Microsoft Azure Deutschland Cloud – um weitere Anwendungsszenarien abzubilden.

Mit diesem neuen hybriden Cloud-Setup nimmt die Provinzial Rheinland bereits heute eine technologische Vorreiterrolle in der deutschen Versicherungsbranche ein. Und sie wird weiter auf die Cloud setzen. Geplant ist die weitere Migration von bestehenden Diensten, die Etablierung neuer Anwendungen in der Cloud und ein kontinuierlicher Cloud-Ausbau, sodass bis 2020 eines der beiden Rechenzentrum in Düsseldorf durch den entsprechenden Betrieb in Microsoft Azure ersetzt wird.

Weitere Referenzen finden Sie unter: www.microsoft.de/kundenreferenzen

Bright Skies Solutions

Bright Skies Logo

ÜBER BRIGHT SKIES

Die Cloudexperten. Planung, Beratung, Beschaffung, Betrieb und Sourcing: Wir unterstützen Sie mit unseren Beratungsleistungen in jeder Phase des Lebenszyklus Ihrer IT-Infrastruktur. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Cloud-Experten auf.